Freitag, 22. September 2017 02:32

Unsere Chorgeschichte

Kurzgeschichte

115 Jahre Männerchor

 

Kurzgeschichte unseres Chores
Vortrag des 1. Vorsitzenden des Vereins, Bernd Küppers, zum 115. Jahrestag der Gründung.
 
Als am 24. September 1894 der Männergesangverein Cunnersdorf, einem damalsVortrag zum 115. Bestehen des Chores - Bernd Küppers noch selbständigen Ortsteil der Gemeinde Ottendorf-Okrilla bei Dresden, als Doppelquartett gegründet wurde, ahnte sicher niemand, dass rund 110 Jahre später aus gegebenem Anlass diese Geschichte einmal so interessant wird.

Die Zeitzeugen der Vergangenheit sind das erste und das zweite recht gut erhaltene Protokollbuch des Vereins, aus denen die beiden jeweils letzten Eintragungen, einer Versammlung vom 10. September 1906 bzw. einer Vorstandssitzung vom 21. August 1925 stammen. Der dokumentarische Nachweis von der Existenz unseres Chores in den folgenden Jahren beschränkt sich u. a. leider nur auf angefügte Zeitungsausschnitte bzw. Abschriften. Besonders die harten Jahre des Existenzkampfes während der NS-Herrschaft sowie die schwere Zeit des Neubeginnes nach 1945 riss auch eine Lücke in unsere dokumentarische Hinterlassenschaft.
Eine Rechnung vom 30. 11. 1949 beweist jedoch:

 
Der Chor lebt noch!

 
Die Leitung und die Mitglieder des Chores waren immer bemüht, über die vielen Jahrzehnte über Höhen und Tiefen, das Gesicht und vor allem seine Selbständigkeit zu wahren.
 
Auch die im Schriftverkehr, Liederprogrammen usw. der 70er Jahre teilweise auftretende Bezeichnung "Chorgemeinschaft" Weixdorf/Ottendorf-Okrilla" trägt nur formellen Charakter und hatte keinen Einfluss auf unsere Identität.
Ursache dessen war die Tatsache, dass der langjährige Liedermeister des Weixdorfer Männerchores (Nachbarort von Ottendorf-Okrilla), Herr Kantor Schäfer, von 1969 bis 1984 auch unser Liedermeister war. Dadurch hatten wir auch einige gemeinsame Aktivitäten in der Öffentlichkeit.
 
Um dem größten Anliegen unseres Chores, der Pflege des deutschen Liedgutes gerecht zu werden, gab es in dieser langen Zeit nach dem Neubeginn viele Auftritte bei kleinen Feiern, großen Volks- oder Dorffesten, Mitwirken bei großen Kulturveranstaltungen, z. B. Musikfest­spiele in Dresden, oder Chorleistungsvergleichen usw. Es gab ganz spontane Auftritte bei vereinsinternen Ausflügen oder bei Vergnügen, wie unserer langjährigen traditionellen Sängerfastnacht oder der Sängerkirmes.
Immer waren wir bemüht, nach dem Motto
"Wo man singt, da lass dich ruhig nieder ..."
Zufriedenheit. Glück und Lebensfreude zu verbreiten, was wohl meistens immer gelungen ist.

Wir sind etwa 35 aktive Sänger mit einem Altersdurchschnitt von 65 Jahren und gerade aus diesem Grunde sehr stolz auf unseren guten Ruf und das, was wir mit viel Fleiß und Disziplin erreicht haben - Dank auch der hervorragenden Arbeit unseres Liedermeisters, Herrn J. Reppe.
 
Bernd Küppers 1. Vorsitzender
           

Hauptmenü

Bilder

bild08.jpg

Chronik (110 Jahre Männerchor Ottendorf-Okrilla)

Für Interessenten kann hier die gesamte Chronik bis zum 110. Jahrestag herunter geladen und gelesen werden.

(Die Chronik wurde nach unseren Unterlagen von Herrn Dietrich Mauerhoff - Ottendorf-Okrilla erstellt.)


Um das PDF-Dokument zu lesen und auszudrucken, benötigen Sie das Programm 'Acrobat Reader' von Adobe.
Einfach kostenlos unter herunterladen.  

 

© 2011 KJH WEBDesign im Auftrag des Männerchor "Cunnersdorf 1894" Ottendorf-Okrilla e.V.  | Templates designed by Ahadesign